Home Alle Rezepte Spanische Tapas – Einfache Rezepte für eine unvergessliche Tapas Night

Spanische Tapas – Einfache Rezepte für eine unvergessliche Tapas Night

by Kerstin

Wer schon mal in Spanien auf Urlaub war, dem sind bestimmt die unzähligen Tapas Bars oder Bodegas (Weinkeller) aufgefallen, die in Vitrinen kleine Teller mit vielen, verschiedenen Speisen ausgestellt haben. Das sind die leckeren Appetithäppchen aus Spanien, die sogenannten Tapas. Und davon gibt es viele! Und so kommt es, dass sich Spanier tagsüber oft von verschiedenen Tapas ernähren und erst zu Abend eine große Mahlzeit zu sich nehmen.

Tapas werden traditionellerweise im Stehen oder auf Barhockern zu sich genommen. Dazu gibt es üblicherweise immer Alkohol wie Bier, Wein, Sherry, Wermut oder Portwein. Oft gibt es in einer Bar auch kleine Tapas als kostenlose Beilage zum Getränk. Werden die Schälchen größer, müssen sie extra bezahlt werden.

Tapas sind dazu da, um geteilt und gemeinsam genossen zu werden

Wenn wir Tapas essen gehen, bestellt jeder 2-4 Schälchen, die dann wild untereinander gemischt werden. Denn Tapas sind dazu da, geteilt und gemeinsam genossen zu werden, genau wie eine gute Flasche Wein. Deswegen lieb ich eine gute Tapas Night so sehr!

Zu den bekanntesten Tapas Gerichten gehören sicherlich die Patatas bravas (frittierte Kartoffelwürfel mit scharfer Soße) oder die Patatas alioli (Kartoffeln in Knoblauchmayonnaise). Genauso wie die Gambas al ajillo (Garnelen gebraten in Olivenöl mit Chili und viel Knoblauch), Pimientos de Padrón (kurze, grüne Paprikaschoten), die Tortilla (Kartoffel-Omelett) und die vielen verschiedenen Croquetas (spanische Kroketten).

Egal ob vegan, vegetarisch oder omnivor – Tapas sind für alle da!

Wer gerne Fleisch isst, kommt auch bei den Tapas nicht zu kurz. Hier gibt es einige, spanische Spezialitäten, die man vielleicht so noch nie gegessen hat wie Callos en Salsa (Kutteln in Sauce), Caracoles (Landschnecken in pikanter Sauce) oder Orejas a la plancha (gebratene Schweinsohren). Nicht für Jedermann/Jederfrau, aber nur zum Probieren sind die kleinen Teller schon sehr verlockend.

So, und wer jetzt Angst hat, stundenlang in der Küche zu stehen, um all die Leckereien zuzubereiten, den kann ich beruhigen. Es gibt viele Beilagen, die man einfach nur kaufen kann, um sie dann auf einem Teller schön zu platzieren. Das spart Zeit und Kochenergie!

Und nun wünsch ich euch viel Spass beim Nachkochen, Inspirieren und Essen. Probiert die Rezepte aus, verlinkt uns, wir sind gespannt wie sie euch schmecken! 

Einige Vorschläge für Beilagen:

  • Glutenfreies Baguette mit Roasted Garlic
  • Sardellenringe
  • Manchego
  • Scharf gebratene Blutwurst
  • Jamón Serrano
  • Feigen
  • Wachteleier
  • u.n.v.m.

Vegane & Vegetarische Tapas

Patatas Bravas – spanische Kartoffeln

Patatas bravas ist ein beliebtes spanisches Tapas Rezept aus knusprigen Ofen-Kartoffeln. Traditionell werden sie mit Salsa Brava (Tomatensauce) und Aioli (Knoblauch Mayonnaise) serviert. Am besten nimmt man für die Patatas bravas mehlige Kartoffel, dann werden die Ränder schön knusprig.

Bratpaprika_Pimientos de Padrón

Pimientos de Padrón

Eines meiner liebsten, schnellsten Gerichte, welches mich immer wieder in den Spanien Urlaub zurück versetzt. Die kleinen Pimientos de PadrónBratpaprika sind in Windeseile fertig und passen fast überall dazu. Sogar als TV Snack Alternative anstatt von Kartoffel Chips sind sie sehr zu empfehlen.

Papas arrugadas - Kanarische Runzelkartoffeln mit Mojos

Papas arrugadas – Kanarische Runzelkartoffeln

Die kleinen Runzelkartoffeln mit der charakteristischen Salzkruste stammen ursprünglich von den Kanaren. Dort bekommt man die Papas Arrugadas, wie sie auf Teneriffa genannt werden, als Vorspeise und traditionell mit roter, Mojo Rojo und grüner, Mojo Verde Sauce serviert. 

Croquetas – die spanischen Kroketten

Keine Tapas Party ohne Croquetas! Wer jetzt aber glaubt, dass spanische Croquetas das gleiche wie französische Kroketten sind, der täuscht sich! Die Unterschiede könnten nicht größer sein. So bestehen die spanischen Kroketten nicht aus Kartoffeln, sonder aus einer kalt gewordenen Bechamelsauce, welche anschliessend paniert und frittiert wird.

Kartoffel-Zwiebel Omelett mit Rucola und Parmesan

Kartoffel-Zwiebel Omelett – Tortilla de patatas

Dieses für die spanische Landesküche typische Omelett, heißt vor Ort „Tortilla de patatas“und besteht aus nichts anderem als Kartoffeln, Eiern, Salz und Öl. Wenn man aber die Spanier fragt, ob denn auch Zwiebeln in das Omelett rein sollen, dann sind die Antworten sehr divers. Eine Streitfrage, wo sich die Spanier bis heute nicht einig werden.

Spanische Oliven

Spanische Oliven dürfen auf keiner Tapas Party fehlen. Sie sind schnell zubereitet und im Kühlschrank luftdicht verschlossenen für mindestens 2 Wochen haltbar. So kann man die Oliven auch jederzeit zu einer Flasche Wein snacken oder als Topping auf einem Salat oder Sandwich verwenden.

Fisch & Meeresfrüchte Tapas

Spanische Knoblauch Crevetten mit Gemüse

Spanische Knoblauch Crevetten

Passend zu unserem Teneriffa Urlauf gibt es heute Crevetten. Ich versuche ja nach wie vor auf Fleisch & Fisch so gut wie möglich zu verzichten, aber wenn man frische und regionale Biosachen vor Ort kauft, denk ich spricht nichts dagegen sich ab und an mal tierisch zu ernähren.

Gegrillte Sardinen mit Knoblauch-Kräuteröl aus dem Ofen

Gegrillte Sardinen mit Knoblauch-Kräuteröl

Gegrillte Sardinen sind äußerst würzig und kräftig im Geschmacks und in jedem Hafenort ein Festmahl. Der heringsartige Fisch lebt im Nordostatlantik von Südengland bis zu den Kanaren und dem Mittelmeer. Und so kommt es, dass wir Sardinen bereits in Griechenland, in Spanien und auf den Kanaren genussvoll verzehrt haben.

Spanische Paella mit Meeresfrüchten

Spanische Paella mit Meeresfrüchten

Die Paella ist ein spanisches Reisgericht und das Nationalgericht der Region Valencia und der spanischen Ostküste. Da die Paella in ganz Spanien ihrer Beliebtheit erfreut, erkennt man die traditionelle an dem Namen Paella Valenciana.

Dips für Tapas

Guacamole – Dip Klassiker aus Mexico

Guacamole – Dip Klassiker aus Mexico

Guacamole Rezepte findet man unzählige im Internet, doch das klassische wird ohne viel Heckmeck gemacht und besteht eigentlich nur aus Avocados, Limette oder Zitrone, Zwiebel, Knoblauchzehe und kleingeschnittene Tomaten als Deko oben drauf.

Spanisches Bohnenmus mit Wachtelbohnen

Spanisches Bohnenmus aus Wachtelbohnen ist super einfach und der Hit auf jeder Tapas Party. Ich muss zugeben, ich war nie ein großer Bohnenfan, aber fünf Monate Zentralamerika haben seine Spuren hinterlassen und so bin ich nun ein echter Bohnen Fanatiker geworden.

Mojo Verde

Mojo Verde – grüner, kanarischer Kräuterdip

Mojo Verde ist meine (Kerstin) geheime Lieblingssauce von den beiden Mojos Canarios. Die unfassbar leckere Sauce besteht aus grünem Paprika (mag ich eigentlich sonst nicht) und grünen Kräutern. Alle die Koriander lieben, können sich hier austoben. Ich bleib lieber bei Petersilie.

Mojo Rojo

Mojo Rojo – roter, kanarischer Paprika-Chili-Dip

Die Mojo Rojo, darf und sollte man nicht unterschätzen. Sie ist die schärfere der beiden Mojos Canarios und wird aus rotem/orangen Paprika, Chili und Essig gemacht. Sie hat neben der Schärfe eine angenehme Säure und eigentlich braucht man immer beide Saucen für die Papas arrugadas um das volle kanarische Geschmackserlebnis zu erleben.

Ancho Chili Tomato Sauce

Mal Lust auf eine etwas andere Tomaten Sauce? Dann bist du bei diesem Gericht vollkommen richtig! Kümmel und Kreuzkümmel sorgen für ein vielschichtiges Aroma, Ancho Chilischoten für einen rauchigen und etwas schärferen Genuss. Aber keine Bange, die Ancho Chili hat nur einen Schärfegrad von 1-3 und ist somit eine der milderen Chilisorten.

Aioli

Du liebst Knoblauch und cremige Saucen? Perfekt! Dann wirst du auch Aioli lieben! Die leckere Knoblauchmayonnaise passt am besten als mediterrane Vorspeise zu Brot oder Oliven aber auch zu Fleisch, Fisch, Pizza, Pommes, Burger und Gemüse. 

Mexikanische Bohnen – Ein Mus(s) für jeden Nacho Lover

Mexikanisches Bohnenmus

Bei diesem Rezept hat man eigentlich immer alle Zutaten zuhause. So ist das Bohnenpüree in Windeseile fertig und passt perfekt als Dip oder Aufstrich zu Nachos, Enchiladas, Kartoffeln und Fleisch. Buen provecho!

Gutes Gelingen für eine unvergessliche Tapas Night! Buen provecho!

Das könnte dir auch schmecken